Archive for the 'Tipps' Category

31
Jan
12

Die ultimative iPhone Hülle

Der kleine Fikki ist begeistert. Endlich hat es jemand geschafft, eine Hülle für das iPhone zu entwickeln, die wirklich wasserdicht ist.

Die Escape Capsule.

 

Und 69 $ Sind auch nicht zu viel verlangt.

Vielen Dank an Catalyst-Lifestyle!

Advertisements
11
Apr
11

Schiermonnikoog – Tag 1 (via Treasure Island)

Eine herrliche Inselbeschreibung:

Schiermonnikoog - Tag 1 Kennt ihr Fikki?  Ein Teufelskerl ist er, der Fikki. Und wo der überall rumgondelt. Phänomenal! Fikki wird von Stars und Sternchen geherzt und geknuddelt, Fikki wird von wunderschönen Maskenbildnerinnen verwöhnt, Fikki trägt die tollsten Outfits, verreist mit eigener Couch, Fikki zieht im Kölner Karnevalszug mit und jetzt kommt’s – Fikki hat sogar einen Stern auf dem Walk of Fake. Jeder liebt Fikki und auch ich kann mich seinem Charme nicht entzi … Read More

via Treasure Island

24
Apr
10

Schmunzelnd applaudieren…

könnt ihr morgen in Köln.

Die Schweriner Lesebühne “Schmalz und Marmelade” hat mal wieder allen Mut zusammengefasst, um das heimische Mecklenburg – Vorpommern (wird nicht so ausgesprochen, wie man es liest) hinter sich zu lassen, und auf grosse Deutschland-Tournee zu gehen.

(Dem gemeinen Geocacher und Genuss-Schmunzler könnten die zwei Herren: Ivalo und Sandmann,
vom Blog dosenfischer.de, beziehungsweise dem Geocaching-Podcast
Dosenfischen – der Podcast” bekannt sein.)

„Literatur, Lieder, Faxen und Kram“

Was haben ein herzloser Kapitän der Weißen Flotte, ein Dauerstudent mit Bausparvertrag und ein im Kreisverkehr des Dörfchens Tretmühl gefangenes Filmteam gemeinsam? Sie alle werden auf der Lesebühne “Schmalz und Marmelade” lebendig. Sie winden sich aus Textblättern auf denen sie erdacht wurden, um einem Publikum, das Literatur mit Augenzwinkern schätzt, zu gefallen.

Schmalz und Marmelade – das ist seit mehr als drei Jahren die Schweriner Lesebühne.  Andersen Storm, Herr ivalo und Herr thom* lesen sich dort um Kopf und Kragen – ihre Texte sind für die Bühne gemacht, sie leben von der Überraschung und vom Spaß an Sprache, von Holzhammerwitzen ebenso wie von mehr oder weniger zarten zwischen-den-Zeilen-Pointen. In Schwerin trifft sich die Lesebühne stets an einem Sonntagmittag um das Neueste aus den heimischen Tastaturen auf die Bühne zu bringen – in Köln und Bönen hat Schmalz und Marmelade das Beste aus den vergangenen drei Jahren im Gepäck.

Die glückseligen Lauscher, welche schon im letzten Jahr die Ehre hatten, dieser wunderbaren Veranstaltung beizuwohnen, seien aufgefordert ihrer Freude kund zu tun, und in großer Zahl zu erscheinen.

Fikki freut sich auf grossartige Unterhaltung und viele nette Menschen – und vieleicht kann ja jemand einen kleinen Tip zum in der Nähe gelegenen Cache Fritz Encke geben ;))

Wir sehen uns – am 24.4.2010 um 19:00 im BiPis auf der Rolandstrasse in der wunderschönen Kölner Südstadt.

Es freut sich:

der Fikki

20
Apr
09

Gratis-Datenschatz für Navis

Im neuen SPIEGEL wird über die Entwicklung einer Navigations-Software berichtet, die auf der Basis von OpenStreetMap funktioniert: „An der Universität Bonn entstand nun … eine Software, die auf Grundlage dieser Kartendaten beliebige Routen berechnen kann. Wer will, kann sich unter der Adresse OpenRouteService.org europaweit durch Wald und Flur lotsen lassen.“

Das Ganze gibt es auch unter der Bezeichnung AndNav für das G1 von T-Mobile, dieses Jahr sollen noch weitere Mobiltelefone folgen, die das Betriebssystem Google Android (Link zum Wikipedia-Artikel) benutzen. Weiter berichtet der Artikel, dass es bald möglich sein soll, „Fahrradstrecken nach ihrer Eignung für Familientouren, Mountainbikes oder Rennräder zu filtern.

Als erste Spezialanwendung ist schon ein behindertengerechter Navigator für Bonn in Arbeit, der allzu starke Steigungen, Treppen und hinderliche Bordsteinkanten meldet.“

26
Mrz
09

GeoTrödel-Event

fki-troedel

Geocachen ist ein Hobby, bei dem sich unweigerlich große Mengen an „Zeugs“, „Krimskrams“ und Dingen die sich nicht kategorisieren lassen, anfallen.
Auf dem ersten GeoTrödel in Köln (oder ist es der erste Kölner Geotrödel?) wird nun allen geplagten Geo-Messies die Möglichkeit gegeben, ihre Schätze unters Volk zu bringen.

Am 25. April, ab 19:00 Uhr, trifft sich der mit feinstem Trödel beladene Cacher im Merheimer Hof. Dort kann er dann verkaufen, verschenken, tauschen und natürlich neuen Trödel erwerben.

Wer hungrig kommt kann sich stilgerecht mit Currywurst und diversen Schnitzeln sättigen. Für die gesundheitsbewussten Vegetarier ist auch gesorgt.

Wer an diesem Samstag schon mittags das CITO-Event im Jugendpark besucht, kann sich also abends beim GeoTrödel wieder stärken.

Vielen Dank an mno2 und EntropyCom für die Ausrichtung dieses Events.

Fikki geht jetzt mal seinen Speicher ausmisten und auch ihr habt jetzt einen Monat zeit, es dem Fikki gleich zu tun, denn dann wird getrödelt!

17
Mrz
09

Cachen im Big Apple!

fkiny6

„Fikki was as tough and romantic as the city he loved.

Behind his brown plush pelt was the caching power of a jungle dog.

New York was his town, and it always would be…“

frei nach Woody Allen

Cachen in New York ist wirklich etwas besonders. Gleich am ersten Tag gab es drei herbe Enttäuschungen, welche den kleinen Fikki glauben machten, daß hier nichts mit deutschem „Fachwissen“ auszurichten sei. Doch dann kam der erste Fund – welch ein Glück, denn Fikki hatte diverse Münzen dabei welche hier im Big Apple ausgesetzt werden wollten.

fkiny5

Den pawlowsch antrainierten Filmcontainer-Suchblick musste Fikki erst mal ablegen. Das New Yorker Äquivalent zur Filmdose ist  der „HideAkey“ – eine kleine, rechteckige Box mit Schiebeklappe und Magneten, die sogar eine Coin beheimaten, und sehr unauffällig platziert werden kann. Ist sie dann noch mit Camouflage versehen, wird sie praktisch unsichtbar.

Da fast alle Dosen, die Fikki gefunden hat, sehr gut getarnt waren, sei es durch Lackierung oder Beklebung, kann Fikki nur raten, die Augen wie in einem Suchbild wandern zu lassen, bis man den Fehler entdeckt. Viele Caches waren „Plain Sight Caches“ , was bedeutet, daß sie nicht versteckt sind, sondern für jeden zu sehen sind, und sich nur durch die Camouflage unsichtbar machen. Sehr spannend und oft auch sehr kreativ.

fkiny3

Ja, hier liegt eine Dose!

 

Baff war Fikki, als er mitten im Central Park einen Regular in den Pfoten hielt. Verdammt frech versteckt und er liegt dort schon seit zweieinhalb Jahren unversehrt.

Summa Summarum kann der Fikki das Cachen in Manhattan empfehlen. Allerdings ist die Gefahr groß, daß man auf irgendwelchen Überwachungsvideos landet – aber das stört den Fikki nicht, denn er lässt sich ja gerne beim cachen filmen:

Und jetzt schnappt sich der Fikki schnell ein Yellow Cab, denn die nächste Dose wartet schon….

fkiny4

Fortsetzung folgt…

18
Feb
09

Dosen einsammeln…

fki-karn-dommuetajpeg

Es ist wieder soweit: In Köln bricht die närrische Zeit an. Einige Kölner Cache-Ausleger werden wohl diverse, muggelgefährdete Dosen in Sicherheit bringen.  So natürlich auch der Fikki. Der Vringsveedel-Multi und das Eierplätzchen sind über die jecken Tage nicht findbar. Ihr müsst euch also bis Aschermittwoch gedulden.

Wer unter „Logzwang“ leidet kann zum Ausgleich den Rosenmontagszug vor Ort oder im Fernsehen anschauen. Dort gibt es den Wagen „Finanz-Zirkus“. Da sind 23 Figuren drauf, welche ein Netz bilden, und eine davon trägt eine TP-Nummer auf der Brust.

Damit sie im Trubel schnell zu finden ist, findet der geneigte Logger hier das Spoilerbild. Die Einheimischen werden die Figur an dem obligatorischen Fikki-Aufkleber erkennen.

fki-karn-1

Der Fikki wünscht euch eine ausgelassene, närrische Zeit, und freut sich auf erholsames Dosenfischen ab Aschermittwoch.

Liebsten Gruß, und aus ganzem Herzen: Dreimol KÖLLE ALAAF!!!

Fikki

Für diejenigen, welche es verpasst haben, ein kleiner Schnipsel aus dem Heute-Journal:




RSS BlogsAlongTheRoute

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Die kleine Galerie

Besucherzahlen

  • 86,336 Besuche