26
Okt
08

Mal ’ne Frage zur Netikette


Ich habe vor kurzem meinen ersten FTF gelogged. War ja schon ein Bisschen nervös und hatte gegen Ende doch Angst, mir könnte noch einer zuvorkommen. Komisch! Aber zu meinem eigentlichen Anliegen: Ich war nicht der Erste, der diesen Cache gesucht, aber der erste, der ihn gefunden hatte (wie FTF ja sagt, s.o.). Der Cacher, der vorher einen DNF eingetragen hatte, wirkte ein wenig empört, dass er ihn nicht gefunden hatte und schien mir das Problem auf den Owner abwälzen zu wollen, die Zuordnung der Gegenstände zu den benötigten Zahlen sei nicht eindeutig, und überhaupt, der Hint hätte auch nicht geholfen. Das Ganze erinnert mich an ein Problem, welches ich selber mit einem Cache gehabt habe und auch kurz davor war, eine Nachricht zu schreiben, dieser Cache sei doch doof. Ich habe es dann nicht getan und erst mal abgewartet, was die anderen denn so in ihren Logs schreiben. Im Nachhinein bin ich froh, dass ich nichts geschrieben hatte. Hätte ganz schön peinlich werden können, da ich zweimal daneben lag (wer will, kann dazu mein Log vom 23. August 2008 zu  GC16GAC lesen). Ich gehe seitdem bei der Cachesuche erstmal davon aus, dass die Owner ihre Beschreibung bestimmt gut überdacht haben und sicher gehen, dass alles eindeutig ist. Meiner Meinung war das bei dem erwähnten FTF durchaus der Fall, an einer Station musste man sich halt das Gebäude ganz genau anschauen, bei der anderen das Foto. Es würde mich interessieren, ob ihr anderen Cacher denn lieber auch erst mal dem Owner mangelnde Sorgfalt unterstellt, wenn ihr nicht erfolgreich seid, und dies auch kundtut, oder ob die Mehrheit der Kollegen und Kolleginnen denn den Cache auch erst mal auf die Watchlist setzt, abwartet  und das eigene Vorgehen bei der Suche nochmal hinterfragt. Die Frage, was konstruktive Kritik ist und was nicht, wäre wieder ein anderes Thema, das woanders sicher schon einen Platz gefunden hat.

Gruß, FORN.


6 Responses to “Mal ’ne Frage zur Netikette”


  1. 1 Fikki
    27/10/2008 um 01:54

    Viele Faktoren spielen eine Rolle um dazu Stellung zu nehmen.

    Wieviele Caches hat der Owner schon ausgelegt, oder gefunden?
    War die Dose vielleicht so versteckt, daß sie schon vor dem ersten Fund gemuggelt wurde?

    Meisstens glaubt der Fikki aber erstmal ein seine eigene, verlässliche Blind- oder Blödheit…

  2. 27/10/2008 um 14:33

    Ich hatte auch schon Caches bei denen „sehr wahrscheinlich2 ein Fehler vom Owner vorlag, jedoch habe ich es in der Regel dann so charmant umschrieben, was ich denn an der Stiaon falsch gemacht hab oder ob das so sein muss.
    Generell sollte man aber keinem Owner einen Fehler unterstellen und wenn dann eher im freundlichen ton mal nachfragen. Leider habe ich aber auch schon Logs gesehen wo Leute auf Ihren FTF bestehen und dem Owner einfach Fehler vorwerfen.

  3. 3 Flower Cacher
    27/10/2008 um 18:14

    Wir gehen erstmal immer von unserer eigenen Doofheit aus. Man sollte Fehler immer erst bei sich selber suchen. Es gab schon Caches, da mußten wir mehrfach hin… und siehe da, es lang nicht am Owner.

  4. 4 Travelling Jack
    27/10/2008 um 20:19

    Ich sehe das so – wer als erste/r im Logbuch steht, hat den FTF.
    Ausnahme: Rudel FTF; d.h. wenn mehrere Leute zusammen den Cache suchen, sich einbringen und dann auch gemeinsam loggen.

    Wenn ein Owner einen Fehler macht und der Cache dadurch nicht findbar ist, ist das Pech, aber das ist nun mal das Risiko des FTF-Jägers.
    Das ist weder ein Grund „rumzumaulen“ noch den FTF einzuklagen. Derartiges Verhalten finde ich unsportlich.

    Da loggt man einen DNF (ohne sich einen Zacken aus der nicht vorhandenen Krone zu brechen) und beschreibt das Problem neutral im Log oder man schreibt den Owner möglichst freundlich an und erläutert die Umstände, nicht ohne auszuschließen, sich wahrscheinlich selbst recht dämlich angestellt zu haben. Ich möchte in solchen Fällen schon gern wissen, ob und was ich als Sucher verbockt habe bzw. wo ich beim nächsten mal etwas genauer gucken muss.

    Wer zu diesem Mindestmaß an Höflichkeit nicht fähig ist oder sich umgekehrt als nicht Kritikfähig erweist, sollte sich IMHO ein anderes Hobby suchen…

  5. 27/10/2008 um 21:06

    Natürlich ist man als FTF-Jäger immer so etwas wie ein zweiter Beta-Tester. Gerade bei etwas aufwändigeren Multis oder Mysterys kann dem Owner schon mal ein Denk- oder Rechenfehler unterlaufen, den dann die vermeintlichen Erstfinder ausbaden müssen. Aber dafür winkt eben auch ein FTF.
    Die beiden Logs vor deinem FTF habe ich aber auch nicht als unhöflich empfunden, sondern als ehrliche Kritik, die ja dann auch im Listing berücksichtigt wurde.

  6. 6 geoforn
    28/10/2008 um 09:27

    Den ersten Log fand ich vom Ton her schon etwas grenzwertig. Den Kommentar an zweiter Stelle dagegen würde ich persönlich als konstruktive Kritik ansehen.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


RSS BlogsAlongTheRoute

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Die kleine Galerie

2769226

2716423

2690670

2619110

2611588

13442121

12702953

12647690

12612171

10577773

Mehr Fotos

Fikki zwitscherte:

Besucherzahlen

  • 85,693 Besuche

%d Bloggern gefällt das: